Bumble – was ist das?

Published by hyph on

[ad_1]

Bumble ist eine Dating-App, die 2014 von einem ehemaligen Tinder-Manager ins Leben gerufen wurde. Wie Tinder verwendet Bumble ein Modell, bei dem potenzielle Matches nach rechts oder nach links gewischt werden. Das Besondere bei Bumble: Im Falle eines Matches dürfen nur Frauen die erste Nachricht verschicken. Was es damit auf sich hat und wie Bumble genau funktioniert, erklären wir Ihnen im Folgenden.

Wie funktioniert Bumble?

Die meisten Dating-Apps haben eine ziemlich einfache Prämisse: Singles zusammenbringen. Bumble hat viele Ähnlichkeiten mit anderen Dating-Apps. In der App finden Sie eine Auswahl an Profilen, genau wie bei anderen Dating-Apps wie Tinder. Personen, die Ihnen gefallen, wischen Sie nach rechts, die anderen nach links. Wenn beide nach rechts gewischt haben, gibt es ein sogenanntes Match.

Aber Bumble bringt nicht nur Singles zusammen, die ein Date suchen, sondern bietet auch einen “BFF-Modus” an, um platonische Freundschaften zu starten, und einen Bizz-Modus für Nutzer, die ein berufliches Netzwerk aufbauen wollen.

Bumble will mehr sein als nur eine Dating-App – mit den verschiedenen Modi können Sie auch neue Freunde finden oder sich beruflich vernetzen.

Bumble für Männer und Frauen – das ist der Unterschied

Da Bumble vor allem als “feministische” Dating-App Aufmerksamkeit erregt hat, könnte man vermuten, dass sie irgendwie auf Frauen fokussiert ist. Und genau das ist auch der Fall. Nach einem heterosexuellen Match im Date-Modus von Bumble muss die Frau innerhalb von 24 Stunden ein Gespräch beginnen. Der Mann muss darauf warten und dann ebenfalls innerhalb von 24 Stunden auf die Nachricht antworten, sonst ist die Verbindung beendet. Sobald beide Parteien eine Nachricht gesendet haben, wird die 24-Stunden-Frist aufgehoben und die Unterhaltung kann in ihrem eigenen Tempo fortgesetzt werden.

Diese Vorgehensweise soll einen sichereren Dating-Raum für Frauen schaffen und das Risiko verringern, unaufgeforderte Nachrichten, anzügliche Bilder und unflätige Kommentare zu erhalten – alles Gründe, warum das Online-Dating vor allem für Frauen häufig unangenehm ist.

Wie bei vielen Dating-Apps wischen Sie nach rechts, um ein Match zu erzielen, oder nach links, wenn Ihnen eine Person nicht zusagt.

Ist Bumble kostenlos?

Bumble ist kostenlos, bietet aber in zwei kostenpflichtigen Tarifen mehr Funktionen: Bumble Boost und Bumble Premium.

Bei Bumble Boost erhalten Nutzer:

  • Unbegrenzte Swipes
  • Unbegrenzter Widerruf (die Möglichkeit, einen versehentlichen Wisch nach links rückgängig zu machen)
  • Die Option, Matches über die 24-Stunden-Grenze hinaus zu verlängern
  • Eine Spotlight-Funktion pro Woche (Spotlight erhöht die Sichtbarkeit Ihres Profils)
  • Fünf SuperSwipes pro Woche

Mit Bumble Premium erhalten Sie alle Funktionen von Bumble Boost und zusätzlich:

  • Zugang zu erweiterten, unbegrenzten Filtern, mit denen Sie Ihre Matches weiter anpassen können
  • Die Möglichkeit, abgelaufene Matches erneut zu matchen
  • Einen Reisemodus, der es Ihnen ermöglicht, an anderen Orten als Ihrem Wohnort zu swipen
  • Inkognito-Modus, sodass Sie nur für Nutzer sichtbar sind, die Sie nach rechts wischen

Sie können diese Abonnements in der Bumble-App kaufen und die Dauer reicht von wöchentlichen Abonnements für 14,99 € für das Premium-Abo bis hin zu lebenslangen Plänen für einmalig 159,99 €.

Die Abos von Bumble bieten zusätzliche Funktionen, die Ihnen das Online-Dating erleichtern.

Mehr zum Thema:

[ad_2]

Categories: Uncategorized