Thunderbird: Schriftgröße ändern – so klappt’s


Thunderbird ist ein flexibel anpassbares Programm zur Verwaltung Ihrer E-Mail-Konten, das sowohl für Windows-PCs und Apple-Macs kostenlos zum Download angeboten wird. Mit einigen Einstellungen können Sie sogar die Schriftgröße der Benutzeroberfläche und der eintreffenden E-Mails verändern. Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie das geht.

So ändern Sie die Schriftgröße in Thunderbird

Eine direkte Einstellung der Schriftgröße für die gesamte Benutzeroberfläche können Sie in Thunderbird zwar nicht vornehmen, dennoch gelingt die Anpassung mit wenigen Handgriffen über die Konfigurationsdatei. Die gezeigte Vorgehensweise funktioniert sowohl für die Windows-Version als auch für die Mac-Variante.

Folgen Sie unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung oder schauen Sie sich die Kurzanleitung an.

So ändern Sie die Schriftgröße für eintreffende E-Mails

Die eingestellte Schriftgröße gilt zwar für die gesamte Benutzeroberfläche von Thunderbird, nicht aber für eintreffende E-Mails. Für diese müssen Sie zur Anpassung der Schriftgröße eine separate Einstellung vornehmen. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

  1. Öffnen Sie erneut die Thunderbird-Einstellungen.
  2. Wählen Sie im Einstellungsmenü “Allgemein” im Abschnitt “Sprache & Erscheinungsbild” unter “Größe” die gewünschte Schriftgröße aus. Die Änderungen sind jetzt aktiv und werden auf die neuen eintreffenden Mails angewendet.
Auch die Schriftgröße für eintreffende Mails lässt sich in den Einstellungen anpassen.

Kurzanleitung: Schriftgröße in Thunderbird ändern

  1. Öffnen Sie die Einstellungen in Thunderbird, indem Sie in der Menüleiste auf “Thunderbird” und dann auf “Einstellungen” klicken. Bei der Windows-Version klicken Sie auf “Optionen” und wählen dann “Einstellungen” aus.
  2. Scrollen Sie im Abschnitt “Allgemein” nach unten und klicken Sie auf “Konfiguration bearbeiten“.
  3. Geben Sie in der Suchleiste layout.css.devPixelsPerPx ein und klicken Sie rechts auf das Symbol zum Bearbeiten.
  4. Geben Sie einen neuen Wert für die Schriftgröße ein und drücken Sie die Eingabe-Taste.
  5. Die Änderungen werden sofort aktiv. Wechseln Sie ggf. in das Hauptmenü, um diese besser zu sehen.

Mehr zum Thema:

Excel: Doppelte Zeilen löschen


Manchmal kommt es in Excel zu doppelten Eingaben. Wenn es sich bei den Duplikaten um doppelte Werte handelt, finden Sie hier Tipps zum Entfernen. Sind in Ihrem Dokument jedoch ganze Zeilen doppelt vorhanden, müssen Sie in Excel ein Makro erstellen.

Doppelte Zeilen in Excel per Makro löschen

Um doppelte Zeilen in Excel zu löschen, ist ein Makro notwendig. Drücken Sie dazu [Alt] + [F11], um den Makro-Editor zu öffnen. Klicken Sie dann auf den Reiter “Einfügen” und dann auf “Modul“.

So sieht die Ansicht im Makro-Editor aus.

Schreiben Sie in das eben erstellte Makro folgende Zeilen. Sie können direkt kopieren und in den Makro-Editor einfügen:

Führen Sie zum Schluss das eben erstellte Makro aus. Jetzt werden alle Zeilen mit doppelten Einträgen gelöscht, sodass jeweils nur die erste Zeile übrig bleibt.

Hinweis: Der hier gezeigte Code bezieht sich lediglich auf Duplikate in Spalte A. Wenn Sie eine andere Spalte auf doppelte Einträge untersuchen möchten, müssen Sie “A1” bzw. “A” im gesamten Code durch den entsprechenden Spaltennamen ersetzen.

Doppelte Zeilen per Befehl in der nächsten Spalte löschen

Hinweis: Mit dieser Anleitung können Sie alle doppelten Werte löschen und nicht nur die Duplikate.

Mehr zum Thema:

Festplatte initialisieren unter Windows


Wenn die neue externe Festplatte oder die frisch eingebaute SSD unter Windows nicht erkannt wird, herrscht erst einmal Frust. Doch das ist oft gar nicht nötig! In den meisten Fällen ist nämlich kein Hardwaredefekt dafür verantwortlich. Der Hintergrund ist, dass Windows eine unformatierte Festplatte zunächst initialisieren muss. Was sich kompliziert anhört, ist zum Glück in wenigen Schritten erledigt.

Festplatte initialisieren: Wann ist es nötig?

In der Praxis werden Sie wohl nur in den seltensten Fällen in die Verlegenheit kommen, eine Festplatte zu initialisieren. Vor allem externe Festplatten sind in der Regel mit einer Windows-Partition im Dateiformat NTFS oder FAT32 vorformatiert. In diesem Fall erkennt Windows die Datenträger automatisch, sobald Sie sie mit dem PC verbinden. Auch teilt Windows den Platten automatisch einen Laufwerksbuchstaben zu.

Ganz anders bei Festplatten, die ohne Partition ausgeliefert werden oder unter einem anderen Betriebssystem, etwa macOS oder Linux, formatiert wurden. Diese erkennt Windows in der Regel nicht. Im Explorer tauchen die Laufwerke dementsprechend nicht auf. Die Lösung: Initialisieren Sie die Festplatte!

So initialisieren Sie eine neue Festplatte unter Windows

Eine Festplatte unter Windows zu initialisieren ist wie bereits erwähnt schnell erledigt. Wir zeigen Ihnen den Vorgang unter Windows 10. Die Vorgehensweise in Windows 11 und in den älteren Windows-Versionen Windows 8.1 und Windows 7 ist aber identisch. Und so geht’s:

  1. Öffnen Sie das Ausführen-Menü von Windows mit [Windows] + [R].
  2. Geben Sie den Befehl “diskmgmt.msc” in das Feld ein und klicken Sie auf “OK“, um die Datenträgerverwaltung von Windows zu öffnen.
  3. Hier listet Windows alle verbundenen Datenträger wie Festplatten und USB-Sticks auf – auch solche, die nicht im Explorer gelistet sind. Sie finden die Zusammenstellung unten im Hauptfenster.
  4. Suchen Sie hier einen Eintrag nach dem Schema “Datenträger X: Nicht initialisiert“. Klicken Sie diesen Eintrag mit der rechten Maustaste an und wählen Sie im Kontextmenü den Eintrag “Datenträgerinitialisierung“.

5. Windows fragt Sie nun, welche Form der Partitionierung Sie für die neue Platte festlegen wollen. In der Regel wählen Sie hier einfach das modernere System “GPT“. Wenn es sich um eine Festplatte mit mehr als zwei Terrabyte Kapazität handelt oder Sie mehr als vier Partitionen einrichten wollen, ist das ohnehin Pflicht.

6. Das war es auch schon! Die Festplatte wird nun als “Online” angezeigt. Nun müssen Sie sie lediglich partitionieren und Ihr einen Laufwerksbuchstaben zuordnen.

Mehr zum Thema:

Versteckte Ordner und Dateien unter Windows anzeigen


Bitte geben Sie eine Zusammenfassung ein.