IP68 – das bedeutet die Schutzart

Published by hyph on


Bild: WDnet Creation/Shutterstock.com

Elektronische Geräte wie Smartphones, Fitnessarmbänder und andere Gadgets müssen zunehmend widerstandsfähiger sein, um den Belastungen der Alltagsnutzung standhalten zu können. Die IP-Schutzart ist eine Norm, die angibt, inwieweit die Geräte gegen das Eindringen von Fremdkörpern, Wasser und anderen Flüssigkeiten geschützt ist. Wir erklären Ihnen in diesem Artikel die Eigenschaften der Schutzart IP68.

Das steckt hinter der Bezeichnung IP68

Mit der IP-Schutzart wird einem elektronischen Gerät ein bestimmter Grad an Widerstandsfähigkeit gegenüber äußere Einflüsse bescheinigt. Häufig wird die Schutzart mit der sogenannten Schutzklasse verwechselt. Die Schutzklasse legt aber fest, inwieweit bei elektronischen Geräten Sicherheitsmaßnahmen zur Vermeidung eines elektrischen Schlages getroffen wurden.

Die Schutzart setzt sich zusammen aus der Buchstabenfolge “IP“, was für “International Protection” steht – und zwei Ziffern, die die Schutzart definieren. Die erste Ziffer steht dabei für den Schutz gegen Partikel wie Staub oder Schmutz, die zweite Ziffer definiert den Schutz gegen Feuchtigkeit. Bei beiden Ziffern gilt: Je höher die Zahl, desto größer auch die Widerstandsfähigkeit. Die genauen Definitionen der ersten und zweiten Ziffer sehen wie folgt aus:

Erste Ziffer

  • 1 – Schutz gegen feste Partikel ab 50 mm
  • 2 – Schutz gegen feste Partikel ab 12,5 mm
  • 3 – Schutz gegen feste Partikel ab 2,5 mm
  • 4 – Schutz gegen feste Partikel ab 1 mm
  • 5 – Schutz gegen Staub in schädigender Menge
  • 6 – Staubdicht

Zweite Ziffer

  • 1 – Schutz gegen Tropfwasser
  • 2 – Schutz gegen fallendes Tropfwasser, wenn das Gehäuse bis 15° geneigt wird
  • 3 – Schutz gegen fallendes Sprühwasser bis 60° gegen die Senkrechte
  • 4 – Schutz gegen allseitiges Spritzwasser
  • 5 – Schutz gegen Strahlwasser aus beliebiger Richtung
  • 6 – Schutz gegen starkes Strahlwasser
  • 7 – Schutz gegen Untertauchen
  • 8 – Schutz gegen dauerhaftes Untertauchen

Wird ein Gerät mit einer IP68-Zertifizierung versehen, ist es also staub- und wasserdicht. Diese Zertifizierung ist mittlerweile bereits zum Standard bei neuen Smartphones und vielen Bluetooth-Lautsprechern geworden, da solche Geräte zunehmend in den Alltag integriert werden und somit auch vielen Herausforderungen standhalten müssen. Ebenfalls noch häufig anzutreffen ist die Zertifizierung nach IP67, welche ebenfalls einen kompletten Schutz gegen Staub bietet, aber nur gegen kurzes Untertauchen schützt.

Mehr zum Thema:

Categories: Uncategorized