iPhone 16 News: Spannende Gerüchte über die neue Generation

Published by hyph on



PR/Business Insider

Das iPhone 16 wird voraussichtlich im September 2024 mit vier Modellen veröffentlicht. Obwohl Apple das neue iPhone noch nicht offiziell angekündigt hat, gibt es zahlreiche Gerüchte und Spekulationen.

Mögliche Verbesserungen umfassen einen neuen A18-Chip, eine überarbeitete Kameraanordnung mit einem 48-Megapixel-Ultraweitwinkelobjektiv und KI-Funktionen.

Das iPhone 16 könnte auch Änderungen am Display-Design und am Akku bringen. Bereits bestätigt wurden das neue Betriebssystem iOS 18 sowie die individualisierbare Home Screen.


Disclaimer:  Wenn ihr über einen mit Stern gekennzeichneten Link einen Kauf abschließt, erhalten wir eine geringe Provision. Mehr erfahren



Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wird Apple auch 2024 wieder ein neues iPhone auf den Markt bringen. Nachdem im Herbst 2023 das noch aktuelle iPhone 15 vorgestellt wurde, dürfte es sich bei dem kommenden Nachfolger um das iPhone 16 handeln – zumindest, wenn Apple nichts an der Namensgebung ändert. Vermutlich besteht die nächste iPhone-Generation wieder aus folgenden vier Modellen:

  • iPhone 16: das Standardmodell
  • iPhone 16 Plus: das Standardmodell mit größerem Display
  • iPhone 16 Pro: das Premium-iPhone
  • iPhone 16 Pro Max: das Premium-iPhone mit größerem Display

Natürlich hat Apple das iPhone 16 bislang weder offiziell angekündigt noch bestätigt, dass an einem neuen Smartphone gearbeitet wird. Wir (und viele Leakerinnen sowie renommierte Apple-Experten wie der Bloomberg-Journalist Mark Gurman) gehen jedoch fest davon aus, weshalb schon zahlreiche Gerüchte zur nächsten Generation durch das Internet schwirren. Die wichtigsten davon haben wir hier für euch gesammelt.

Erscheinungstermin: Das iPhone 16 erscheint voraussichtlich im September 2024

In der Regel werden neue iPhones immer im Rahmen der September-Keynote präsentiert. Danach folgt eine Vorverkaufsphase, die circa eine Woche später mit dem offiziellen Verkaufsstart der nächsten Generation endet. Das aktuelle iPhone 15 ist am 12. September 2023 vorgestellt worden und kam am 22. September 2023 auf den Markt. In der Vergangenheit haben die meisten Keynotes an einem Dienstag in der Mitte des Monats stattgefunden. Für das iPhone 16 könnte das bedeuten, dass es entweder am 10. oder 17. September 2023 präsentiert wird. Der Vorverkauf dürfte dann am Freitag danach beginnen (13. oder 20. September 2024) und die offizielle Markteinführung eine Woche später (also am 20. oder 27. September 2024).

Mögliche Release-Daten für das iPhone 16 im Überblick

Keynote-Termin:Dienstag, den 10. oder 17. September 2024
Vorverkaufsbeginn:Freitag, den 13. oder 20. September 2024
Markteinführung:Freitag, den 20. oder 27. September 2024

Wird das nächste iPhone wieder teurer?

Apple-Fans waren sehr erfreut, als Apple den Preis für das iPhone 15 überraschend gesenkt hat. So sind alle vier iPhone-15-Modelle zwischen 50,00 und 100,00 Euro günstiger als ihre jeweiligen Vorgänger. Ob sich dieser Trend fortsetzen wird und das iPhone 16 nochmal günstiger wird? Wahrscheinlich nicht. Viel realistischer ist eine Preiserhöhung – vorausgesetzt, Apple möchte die Preise für das iPhone 16 überhaupt anpassen. Da es noch keine konkreten Gerüchte zum Preis der nächsten iPhone-Generation gibt, könnte Apple auch einfach die aktuellen Preise beibehalten.

So viel kostet das aktuelle iPhone

  • iPhone 15: ab 949,00 Euro
  • iPhone 15 Plus: ab 1099,00 Euro
  • iPhone 15 Pro: ab 1199,00 Euro
  • iPhone 15 Pro Max: ab 1449,00 Euro

Die wichtigsten Gerüchte zur technischen Ausstattung des iPhone 16

Etwas spannender als die Gerüchte zum Erscheinungsdatum und Preis des neuen iPhone 16 sind die möglichen Leaks zur technischen Ausstattung der neuen Generation. So gibt es bereits die ersten (möglichen) Hinweise zu Design, Display, Chip, Kamera, KI-Funktionen, Akku und Software des Handys …

Die möglichen Neuerungen auf einen Blick

  • Action Button wird zum Capture Button im iPhone 16 Pro
  • iPhone 16 erhält Action Button
  • iPhone 16 Pro könnte größer warden
  • A18 Pro Chip für das iPhone 16 Pro oder A18 Chip für alle iPhones
  • Überarbeitetes, vertikales Kameramodul im iPhone 16
  • KI-Funktionen
  • Größerer Akku mit 30 Stunden Laufzeit
  • Individualisierbare Home Screen ohne Standardraster

Design und Display: Wie soll das iPhone 16 aussehen?

Im Hinblick auf ihr Design weisen neue iPhones selten größere Änderungen zu ihren Vorgängern auf. Dementsprechend sind sich viele Expertinnen und Experten einig darüber, dass das nächste iPhone seinem Vorgänger recht ähnlich sehen dürfte. Das iPhone 15 Pro hat zuletzt ein Material-Upgrade auf Titan erhalten. Dazu kam der neuen Action Button. Es wird gemunkelt, dass der Action Button künftig auch in Standard-iPhones verbaut sein soll. Die Pro-Geräte hingegen könnten einen sogenannten überarbeiteten Capture Button erhalten. Neu dürfte die Anordnung des Kameramoduls beim iPhone 16 sein. Statt diagonal sollen die Objektive nun vertikal angerichtet sein, was Spatial Video ermöglichen könnte. Schließlich soll es auch zusätzliche Farboptionen für das iPhone 16 geben – so viele wie noch nie zuvor. Darunter: Schwarz, Blau, Pink, Gelb, Grün, Weiß und Violett sowie Spezialfarben für die Pro-Handys.

Ein neuerer Post des renommierten Leakers Ming-Chi Kuo auf X (ehemals Twitter) scheint das jedoch zu wiederlegen. Demnach soll das iPhone 16 nur in Schwarz, Grün, Pink, Blau und Weiß erhältlich sein. Für das iPhone 16 Pro soll es angeblich die Optionen Schwarz, Weiß oder Silber, Grau und Rosé geben.

Noch mehr könnte sich beim Display ändern. Gerüchten zufolge sollen die beiden Pro-iPhones größer werden. So sollen sie von 6,1 und 6,7 Zoll auf 6,3 und 6,9 Zoll wachsen. Das iPhone 16 und das iPhone 16 Plus sollen jedoch nicht größer werden. Sie sollen demnach weiterhin 6,1 und 6,7 Zoll groß sein. Außerdem soll auch ihre Bildwiederholrate bei 60 Hertz bleiben und damit weit unterhalb der Konkurrenz liegen, die schon deutlich bessere Bildwiederholraten bietet. Dafür könnten schmalere Ränder das Display größer erscheinen lassen und auch die mögliche neue OLED- und/oder Micro-LED-Technologie könnte für Upgrades wie eine verbesserte Helligkeit sorgen.

Der neue Chip im iPhone 16

In der Vergangenheit haben neue iPhones immer den alten Pro-Chip aus der Vorgängergeneration erhalten. Beim iPhone 16 und 16 Plus wäre das also der A17 Pro Chip. Das iPhone 16 Pro soll hingegen mit dem A18 Pro ausgestattet sein. Es gibt aber auch Gerüchte darüber, dass alle neuen iPhones einen neuen A18-Chip bekommen sollen, der scheinbar stärker als einige Laptops sein könnte. Es ist auch wahrscheinlich, dass Apple die Leistung des Chips boosten wird, um mögliche neue KI-Features zu unterstützen. Nachdem Konkurrenten wie Samsung oder Google bereits diverse KI-Funktionen bieten, hinkt Apple noch etwas hinterher. Ein neuer, leistungsstärkerer Chip mit mehr Arbeitsspeicher könnte das ändern.

Diese Änderungen könnte die Kamera der neuen iPhone-Generation bieten

Die iPhone-Pro-Smartphones haben mit die besten Kameras auf dem Markt – die Erwartungen an das iPhone 16 Pro sind also hoch. Zu den wahrscheinlichsten Gerüchten gehören ein  48-Megapixel-Ultraweitwinkelobjektiv, ein fünffaches Teleobjektiv, ein (noch) stärkerer optischer Zoom und Neuerungen, die Bilder bei schlechten Bildverhältnissen verbessern sollen. Beim iPhone 16 soll vor allem die vertikale Anordnung des Kameramoduls für Upgrades sorgen. So soll Spatial Video ermöglicht werden.

Erhält das iPhone 16 KI-Features?

Leakerinnen und Leaker sind sich sicher, dass das neue iPhones Funktionen haben wird, die auf künstlicher Intelligenz basieren. Dazu gehören Upgrades für den Sprachassistenten Siri sowie Textverarbeitungsfunktionen. Außerdem soll KI bei Apple Music zum Einsatz kommen, um automatisch Playlists zu erstellen. Auch Apps zur Erstellung von KI-Inhalten sowie Produktivitäts-Apps, die mit künstlicher Intelligenz arbeiten, sind denkbar.

Weitere Details hat nun Mark Gurman in seinem Newsletter „Power on“ veröffentlicht. So soll das sogenannte Project Greymatter hinter den KI-Bemühungen von Apple stecken. Dabei handelt es sich um ein System, das KI-Anwendungen verarbeitet. Demnach werden kleinere Aufgaben direkt auf dem Gerät (also dem neuen iPhone) und kompliziertere Anfragen in einer Cloud von einem M2 Ultra Chip verarbeitet.

Auch zu den möglichen Einsatzbereichen von KI hat sich Gurman in seinem Newsletter geäußert. Demnach soll Apple mit der KI künftig individuelle Emoji-Vorschläge generieren. Außerdem soll KI verwendet werden, um Zusammenfassungen von Benachrichtigungen, Webseiten, Dokumenten, Notizen und Co. zu erstellen. Teile dieser Gerüchte hat Apple mit der Präsentation des neuen Betriebssystems iOS18 bei der World Wide Developers Conference (WWDC) bereits bestätigt.

Neues iPhone: Das ändert sich beim Akku

Vage sind auch die Gerüchte zum Akku der neuen iPhones. Offensichtlich wird Apple versuchen, die Laufzeit zu verlängern. Laut einem Gerücht soll sie demnach auf bis zu 30 Stunden ausgeweitet werden. Wie Apple das schaffen will? Eine Stacked-Battery-Technologie, die man zum Beispiel aus dem Feld der Elektromobilität kennt. Alternativ könnte der Akku auch einfach größer werden. Ob alle iPhone-16-Modelle tatsächlich von diesen möglichen Upgrades betroffen sind, steht jedoch noch nicht fest. Oft gibt es solche Neuerungen nur für die Pro-Versionen des iPhones.

Mit iOS 18 gibt es ein neues Betriebssystem für das iPhone 16

Am 10. Juni 2024 hat Apple im Rahmen der WWDC iOS 18 vorgestellt. Dabei handelt es sich um ein Betriebssystem, das auf den neuen iPhone-16-Modellen vorinstalliert sein wird. Wie der Insider Mark Gurman bereits vor der WWDC angekündigt hat, ist iOS 18 das wichtigste Software-Update in der Geschichte des iPhones. Das liegt unter anderem an neuen Anpassungsoptionen und einer kompletten Überarbeitung der Fotos-App. So lässt sich das iPhone mit dem neuen Betriebssystem nun individueller denn je anpassen – zum Beispiel im Hinblick auf die Home Screen, die Tasten auf dem Sperrbildschirm und die Steuerelemente im Kontrollzentrum. Bei der Fotos-App wurde hingegen die Ansicht vereinfacht sowie neue Sammlungen und eine Karussell-Ansicht hinzugefügt. Weitere spannende Neuerungen bei iOS 18 betreffen den Posteingang in der Mails-App, neue Texteffekte bei iMessage, Nachrichten über Satellit und Apple Intelligence. Letzteres ist die neue KI von Apple, die Texte in Mail, Notizen, Pages und Apps von Drittanbietern umschreiben, korrigieren und zusammenfassen kann.

Die Home Screen des iPhones lässt sich jetzt individuell anpassen

Eine der spannendsten Neuerungen, die iOS 18 dem neuen iPhone 16 beschert, ist die individuell anpassbare Home Screen. Die neue Software erlaubt es Nutzerinnen und Nutzern, die Home Screen nach Belieben zu individualisieren, indem sie beispielsweise die Farbe und Größe der App-Symbole ändern und frei platzieren können. Das bedeutet: Zum ersten Mal seit der Einführung des iPhones im Jahr 2007 müssen Apps dann nicht mehr im Standardraster platziert werden!

Die beliebtesten aktuellen iPhones


*Disclaimer: Wir suchen für euch nach Produkten und Dienstleistungen, von denen wir glauben, dass sie euch gefallen könnten. Die Auswahl erfolgt subjektiv, aber redaktionell unabhängig. Wir haben Affiliate-Partnerschaften, d.h. wenn ihr über einen mit Stern gekennzeichneten Link einen Kauf abschließt, erhalten wir eine geringe Provision. Zu unseren Partnern gehört auch das Preisvergleichsportal Idealo, das wie die Business Insider GmbH eine Tochtergesellschaft der Axel Springer SE ist. Unsere Empfehlungen und die Auswahl der Produkte werden dadurch nicht beeinflusst. Mehr dazu lest ihr hier: Insider Picks bei Business Insider – wer wir sind, was wir machen und wie wir Produkte testen. Die Inhalte sind unabhängig von unserer Werbevermarktung. Unsere Leitlinien der journalistischen Unabhängigkeit findet ihr hier: www.axelspringer.com/de/leitlinien-der-journalistischen-unabhaengigkeit



Categories: Uncategorized