AMDs Billig-Ryzens ab 99 US-Dollar, Beta-BIOSe für 300er-Boards und R7 5800X3D

Published by hyph on


Seit der zweiten Welle an Intels Core i-12000-Prozessoren ist AMD speziell im Segment unter 200 Euro nur noch zweite Wahl und auch die teureren Exemplare sind gegenüber den LGA1700-Prozessoren der Alder-Lake-Generation nur noch in manchen Szenarien besser.

Mit ingesamt sieben neuen CPUs und erweiterterm BIOS-Support für ältere AM4-Mainboards will AMD nun noch einmal frischen Wind in den Markt bringen, bevor in der zweiten Jahreshälfte die runderneuerte Zen-4-Architektur kommt. Der günstigste, ein Vierkerner mit Simultaneous Multithreading (SMT), soll nur 99 US-Dollar kosten.

Mehr von c't Magazin

Mehr von c't Magazin

Mehr von c't Magazin

Mehr von c't Magazin

Je drei neue Ryzen 5000 und Ryzen 4000 kommen ab dem 4. April auf den Markt, alle mit einer Thermal Design Power (TDP) von 65 Watt und SMT. Die 5000er sind mit modernen Zen-3-Kernen ausgestattet, während die 4000er noch auf die ältere und langsamere Zen-2-Architektur bauen.

Schnellster Neuling dieser Charge ist der Ryzen 7 5700X mit acht Kernen und bis zu 4,6 GHz (Basis: 3,4 GHz), der allerdings 299 US-Dollar kostet. Darunter sind die beiden Sechskerner Ryzen 5 5600 und Ryzen 5 5500 angesiedelt – beide ohne X, also nicht übertaktbar. Mit 4,4 respektive 4,2 GHz im Turbo sind sie flott unterwegs und kosten 199 beziehungsweise 159 US-Dollar. Der Ryzen 5 5500 ist allerdings weiter beschnitten: Seine PCI-Express-Lanes verstehen nur das 3.0-Protokoll, nicht PCIe 4.0 wie seine schnelleren Geschwister und ihm fehlen 16 der 32 MByte Level-3-Cache, einer der Geschwindigkeitsbringer von Ryzen 5000.

Der Ryzen 5 4600G hat zwar die alten Zen-2-Kerne, PCIe 3.0 und nur 8 MByte L3-Cache, aber eine integrierte Grafikeinheit. Er ist damit die erste Ryzen-4000G-CPU, die es offiziell in den Einzelhandel schafft – in Zeiten drastisch überhöhter Grafikkartenpreise keine schlechte Idee. Er soll 154 US-Dollar kosten und wäre damit rund 50 US-Dollar günstiger als der modernere Ryzen 5 5600G.

Die neuen Ryzen 4000 sind günstiger als die 5000er, haben aber noch die langsameren Zen-2-Kerne.

(Bild: AMD)

Der Ryzen 3 4100 soll 99 US-Dollar billig sein, dürfte hierzulande dank Steuern aber eher dreistellig kosten. Mit vier Kernen könnte er angesichts der aktuellen Preislage aber ein guter Einstiegsprozessor für günstige Rechner werden.

Ebenfalls im April will AMD über seine Mainboard-Partner mit der Verteilung neuer Beta-BIOS-Versionen beginnen, die ältere Mainboards der 300er-Reihe mit A320-, B350- oder X370-Chipsatz fit für moderne Ryzen-5000-Prozessoren macht. Welche Boards genau die Updates erhalten und welche der neuen Prozessoren sie unterstützen, liegt im Ermessen der Hersteller.

Mit Beta-BIOSen werden weitere 300er-Mainboards Ryzen-5000-tauglich.

(Bild: AMD)

Ab dem 20. April will AMD zudem den Ryzen 7 5800X3D mit insgesamt 96 MByte L3-Cache verkaufen. Er soll 449 US-Dollar kosten und laut AMD-eigener Benchmarks “ausgewählten Spielen” wie “Watch Dogs Legion”, “Far Cry 6”, “Gears 5”, “Final Fantasy XIV”, “Shadow of the Tomb Raider” und “Counter-Strike: Global Offensive” in 1080p-Auflösung auch Intels Core i9-12900K, den zurzeit schnellsten Spiele-Prozessor, schlagen. Ob AMDs Benchmarks in diesem Fall korrekt sind, lesen Sie in einer der kommenden Ausgaben von c’t.

Prozessor Kerne / Threads Basis- / Boost-Takt L3-Cache TDP UVP
Ryzen 9 5950X (Zen 3) 16 / 32 3,4 / 4,9 GHz 64 MByte 105 W $800
Ryzen 9 3950X (Zen 2) 16 / 32 3,5 / 4,7 GHz 64 MByte 105 W $750
Ryzen 9 5900X (Zen 3) 12 / 24 3,7 / 4,8 GHz 64 MByte 105 W $550
Ryzen 9 3900XT (Zen 2) 12 / 24 3,8 / 4,7 GHz 64 MByte 105 W $500
Ryzen 7 5800X3D (Zen 3 + V-Cache) 8 / 16 3,4 / 4,5 GHz 96 MByte 105 W $449
Ryzen 7 5800X (Zen 3) 8 / 16 3,8 / 4,7 GHz 32 MByte 105 W $450
Ryzen 7 3800XT (Zen 2) 8 / 16 3,9 / 4,7 GHz 32 MByte 105 W $400
Ryzen 7 5700X (Zen 3) 8 / 16 3,4 / 4,6 GHz 32 MByte 65 W $299
Ryzen 5 5600X (Zen 3) 6 / 12 3,7 / 4,6 GHz 32 MByte 65 W $300
Ryzen 5 5600 (Zen 3) 6 / 12 3,5 / 4,5 GHz 32 MByte 65 W $199
Ryzen 5 5500 (Zen 3) 6 / 12 3,6 / 4,2 GHz 16 MByte 65 W $159
Ryzen 5 4600G (Zen 2+ IGP) 6 / 12 3,7 / 4,2 GHz 8 MByte 65 W $154
Ryzen 5 4500 (Zen 2) 6 / 12 3,5 / 4,5 GHz 32 MByte 65 W $129
Ryzen 3 4100 (Zen 2) 4 / 8 3,8 / 4,0 GHz 4 MByte 65 W $99
Ryzen 5 3600XT (Zen 2) 6 / 12 3,8 / 4,5 GHz 32 MByte 95 W $250


(csp)

Zur Startseite

Categories: Uncategorized