Im Livestream: ISS-Astronaut Matthias Maurer absolviert ersten Außeneinsatz

Published by hyph on


Der ISS-Astronaut Matthias Maurer wird am heutigen Mittwoch als erst vierter Deutscher einen Weltraumspaziergang unternehmen, um mehrere Arbeiten außen an der Internationalen Raumstation zu erledigen. Maurer wird dafür um 13:50 Uhr MEZ mit dem NASA-Astronauten Raja Chari die Station verlassen, um Schläuche für ein Heizstrahlventilmodul zu installieren, eine Außenkamera außzutauschen und Strom- sowie Datenkabel an der Wissenschaftsplattform Bartolomeo anzuschließen. Letztere soll nicht nur eine schnelle Datenverbindung zur Erde bereitstellen, sondern auch eine “einzigartige Ansicht der Erde”. Nach den Arbeiten Maurers soll sie einsatzbereit sein.

Maurer soll während des Außeneinsatzes fast überall an der ISS entlangwandern, erklärte er vorab in einem Video der ESA. Einige hätten deshalb gewitzelt, dass er am besten seinen Pass mitnehmen solle. Chari wird derweil an ganz anderen Orten tätig sein. “Das ist sehr aufregend und ich freue mich wirklich darauf”, sagte Maurer noch: “Es wird ein großes Highlight meines Raumflugs.” Chari wird die Tätigkeit leiten und trägt deshalb einen weißen Weltraumanzug mit roten Streifen, Maurers Anzug wird ganz weiß sein. Der Außeneinsatz sei ein Höhepunkt auf Maurers Mission, sagte der ehemalige ESA-Chef Jan Wörner der dpa. Anders als der Name nahelege, handle es sich um keinen Spaziergang. Der Gang sei nicht ungefährlich und äußerst anstrengend.

Der Außeneinsatz mit der Bezeichnung US EVA 80 (für “extra-vehicular activity” also etwa “Außenbordaktivität”) findet am Mittwoch in einer Zeit besonderer Spannung zwischen den Betreiberstaaten der ISS statt. Nach Beginn des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine haben die europäischen und nordamerikanischen Staaten so gut wie alle Kooperationen mit der russischen Raumfahrtbranche abgebrochen, lediglich die Kooperation beim Betrieb der ISS klappt noch. Mehrere Äußerungen, vor allem vom Chef der russischen Raumfahrtagentur Roskosmos, hatten aber immer wieder für Irritationen gesorgt, drohte er doch unter anderem damit, die ISS abstürzen zu lassen.

Maurer war am 11. November mit drei Kollegen der US-Raumfahrtbehörde NASA in einem US-Raumschiff zur ISS geflogen, wo er noch bis Ende April bleiben soll. Neben Maurer und Chari sind derzeit auch noch die Russen Anton Schkaplerow und Pjotr Dubrow und die US-Amerikaner Mark Vande Hei, Thomas Marshburn und Kayla Barron an Bord der ISS stationiert. Am Freitag waren die drei Russen Oleg Artemjew, Denis Matwejew und Sergej Korssakow dazugekommen. Maurers Außeneinsatz wird live von der ESA und der NASA übertragen, losgehen wird es ab 12:30 Uhr.


(mho)

Zur Startseite

Categories: Uncategorized