Microsoft: “SkillAll”–Initiative für Menschen mit Behinderungen

Published by hyph on


Um Menschen mit Behinderungen einen Zugang zu speziellen Microsoft-Trainings und damit auch mehr (digitale) Teilhabe zu ermöglichen, hat ein Team bei Microsoft die Initiative “SkillAll” gegründet. Die Initiative wirbt mit einer kostenlosen Zertifizierung für Teilnehmende.

Das Programm soll technikaffine Menschen mit Behinderungen dabei unterstützen, technische Fähigkeiten zu vertiefen oder aufzubauen. Mentor:innen von Microsoft sollen für den Austausch bereitstehen.

Zunächst startet die Initiative mit einem Kick-off- & Info-Event am 15. Februar, für das sich Interessierte bereits registrieren können. Das Event soll von 11:00 bis 12:30 Uhr dauern und lässt Zeit für Fragen zum Programm und Ablauf. Das verantwortliche Team von Microsoft möchte bei diesem Event auch auf die Wichtigkeit von Learning-Initiativen und die Zielsetzung von SkillAll eingehen.

Unter anderem möchte sie dazu beitragen, “das kreative Potenzial unserer Gesellschaft voll ausschöpfen zu können”. Dafür müssten alle Menschen mit ihren individuellen Fähigkeiten und Fertigkeiten, Stärken und Schwächen einbezogen werden. Zudem verweist die Initiative auf Ziele der fortschreitenden Digitalisierung. Diese sei die beste, wenn “alle” von ihr profitieren.

Die SkillAll-Initiative will darüber hinaus Nachteile, die offenbar durch die Pandemie noch schwerwiegender für Menschen mit Behinderungen spürbar sind, wieder ausgleichen. So führt das Microsoft-Team an, dass laut dem aktuellen Inklusionsbarometer Arbeit die Zahl arbeitsloser Menschen mit Behinderung im Jahr 2021 pandemiebedingt auf einen neuen Höchststand seit 2016 stieg. Der Arbeitsmarkt für Menschen mit Behinderung entwickele sich auch weniger dynamisch.

So soll die Initiative auch klar für den Kompetenzaufbau für die Arbeitswelt genutzt werden. Es sollen dafür unter anderem Grundlagen für Microsoft Azure, Microsoft 365 und Power Platform in einem sechswöchigen inklusiven Trainingsprogramm, mit Online-Kursen, -Lernpfaden, virtuellen Trainings, der Zertifizierungs-Vorbereitung und Q&A Sessions vermittelt werden. Zum Abschluss kann auch eine offizielle Prüfung abgelegt werden. Mittels des Programms werden die Teilnehmenden Teil einer Lern-Community.


(kbe)

Zur Startseite

Categories: Uncategorized

0 Comments

Leave a Reply

Avatar placeholder

Your email address will not be published.